Online-Scheidung

Egal wo in Deutschland Sie sich scheiden lassen wollen, ich begleite bundesweit Mandanten bei Ihrer Scheidung bei garantiert transparenten Kosten und schnellstmöglichem Verfahren.

Das sind die Schritte zum Online-Scheidungsverfahren:

  • online-Formular

    Sie füllen so weit als möglich das „online-Formular“ aus.

  • Scheidungsantragsentwurf

    Ich sende Ihnen per e-mail, Fax oder Post eine konkrete Verfahrenskostenaufstellung, einen Scheidungsantragsentwurf, Hinweise zu möglichen Beratungsfeldern in Ihrem speziellen Falle und eine Vollmacht zu.

  • Kontakt

    Sie nehmen per Telefon, Fax, Post oder e-mail Kontakt zu mir auf und werden in einem ersten Gespräch telefonisch beraten.

  • Vollmacht

    Soll die Scheidung von mir durchgeführt werden, senden Sie mir die unterzeichnete Vollmacht sowie Ihre Heiratsurkunde/Stammbuch zu und ich leite das Scheidungsverfahren ein.

Und so läuft das Scheidungsverfahren dann ab:

  • Scheidungsantrag

    Der Scheidungsantrag wird nach Einzahlung des Gerichtskostenvorschusses bzw. Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe vom Familiengericht dem anderen Ehegatten zugeschickt, mit der Aufforderung, mitzuteilen, ob er ebenfalls geschieden werden will und ob die Angaben im Scheidungsantrag zutreffen.

  • Antrag auf Versorgungsausgleich

    Beide Eheleute erhalten vom Gericht Formulare zur Berechnung des gesetzlich vorgeschriebenen Versorgungsausgleichs (Rentenausgleichs) die sorgfältig auszufüllen sind; es sei denn, der Versorgungsausgleich ist ehevertraglich ausgeschlossen worden. Ihre Formulare erhalten Sie über mich und wollen diese bitte ausgefüllt an mich zurücksenden. Ich werde diese dann ans Gericht weiterleiten.

  • Berechnung des Versorgungsausgleichs

    Die Formulare werden sodann vom Gericht an die Rentenkassen gesandt, welche die in der Ehezeit angefallenen Renten berechnen und dem Gericht mitteilen. Das ist der in den meisten Fällen langwierigste Punkt einer Scheidung. Die Gerichte gehen derzeit von Bearbeitungszeiträumen von 12 bis 14 Wochen aus

  • Anberaumung des Scheidungstermins

    Liegen die Rentenauskünfte dann bei Gericht vor, wird – wenn nichts Weiteres zu regeln ist – vom Gericht der Scheidungstermin anberaumt.

  • Bestätigung des Scheidungstermins

    Sollten Sie an dem anberaumten Termin im Urlaub, beruflich oder sonst wie verhindert sein, teilen Sie mir dies bitte unverzüglich mit, ich werde dann für Sie einen entsprechenden Verlegungsantrag stellen. Gegebenen Falls wollen Sie mir entsprechende Nachweise (Buchungsbestätigung, Bescheinigung des Arbeitgebers oder ähnliches) gleich mit senden.

  • Scheidungstermin

    Zum Scheidungstermin werden beide Eheleute und deren Anwälte geladen. Handelt es sich um eine sogenannte „unstreitige“ also einvernehmliche Scheidung, so dauert der Termin als solcher durchschnittlich etwa 15 Minuten.

    Das Gericht fragt beide Eheleute, ob die Angaben im Scheidungsantrag richtig sind und ob sie auch weiterhin geschieden werden wollen. Weiter werden sie zu Ihren Einkommensverhältnissen bei Antragsstellung befragt. Hier genügt eine Bezugnahme auf meine Angaben im Scheidungsantrag.

    Das Gericht trifft dann eine Entscheidung zum Versorgungsausgleich (soweit dieser nicht ehevertraglich ausgeschlossen wurde) und wird sodann die Scheidung aussprechen.

    Falls beide Ehegatten anwaltlich vertreten sind, kann von beiden Ehegatten auf Rechtsmittel verzichtet werden und so der Scheidungsbeschluss noch am selben Tage rechtskräftig werden.

    Ansonsten wird der Beschluss den Eheleuten (bzw. so vorhanden, deren Anwälten) zugestellt. Wird binnen eines Monats nach Zustellung des Scheidungsbeschlusses keine Beschwerde oder anderes Rechtsmittel eingelegt, so wird der Scheidungsbeschluss rechtskräftig.

Online-Scheidungsformular

* Pflichtangaben
 

Antragssteller/-in

 

Antragsgegner/-in

 

letzte gemeinsame Adresse

 

Heiratsdaten

 

Scheidungsantrag will stellen:

 

aus der Wohnung ist/sind ausgezogen

 

gemeinsame Kinder

 

das Kind / die Kinder leben bei

 

das Sorgerecht für das Kind / die Kinder soll erhalten

 

der andere Ehepartner wird der Scheidung zustimmen

 

der Versorgungsausgleich ist ausgeschlossen

 

Einkommens- und Vermögensverhältnisse

Angaben freiwillig, müssen aber spätestens im Scheidungsverfahren angegeben werden.

 

Immobilie vorhanden

 

meine persönlichen Fragen und Anmerkungen